Depressionen und Ernährung

Wenn die richtigen Nährstoffe fehlen, können weniger Glückshormone gebildet werden, was sich wiederum negativ auf deine gesamte Stimmung auswirken kann. Deshalb solltest du regelmäßig darauf achten die richtigen Nährstoffe zu dir zu nehmen und die weniger guten zu meiden. Doch welche sind das eigentlich?

Mein Beruf als Sozialarbeiterin – Ein Interview mit Helpcity Mentorin Claudia Rickmann

Claudia Rickmann ist Migrationssozialberaterin in der Flüchtlingshilfe und leidet selbst seit 2015 an einer Autoimmunerkrankung, sie ist Schmerzpatientin und macht eine medikamentöse Schmerztherapie und führt fast ein normales Leben.

Aufgrund ihrer eigenen gesundheitlichen Handicaps hat sie eine positive Betrachtungsweise auf die Themen Gesundheit sowie Lebensqualität und verfügt über eine sehr hohe Resilienz.

Die Kunst der Selbstliebe und der Selbstfürsorge: sich selbst Gutes tun!

Es ist für die eigene Psychohygiene sehr wichtig, gut für sich selbst zu sorgen und gut zu sich selbst zu sein. Menschen, die gut auf sich selbst, ihre Wünsche und Bedürfnisse aber auch ihren seelischen Energiehaushalt achten, leiden weniger an Depressionen und an Ängsten. Sie haben außerdem eine hohe Resilienz um besser mit Lebenskrisen umgehen zu können.

Praxistipps gegen Einsamkeit im Alter

Hand aufs Herz: Wann hast du zuletzt deine Oma angerufen? Oft haben junge Menschen zwischen all den Alltagstrubel, dem Stress und Leistungsdruck nicht auf dem Schirm, wie häufig sich gerade ältere Menschen allein fühlen. Häufig sprechen ältere Menschen nicht darüber.

Tipps und Tricks, um innere Zufriedenheit zu finden

Zufriedenheit: Ein Zustand, den sich viele Menschen wünschen und der häufig doch vollkommen unterschätzt wird. “Ich bin zufrieden”, klingt eher nach einer durchschnittlichen Note, statt einem erstrebenswerten Ergebnis. Dabei ist Zufriedenheit eine Voraussetzung, um glücklich sein zu können. Denn nur, wer mit sich selbst, mit seinen Taten und mit den Menschen um sich herum zufrieden ist, kann auch glücklich werden.

Resilienz aufbauen und der Seele mehr Widerstandskraft geben

Fragst du dich auch, wie es manchen Menschen gelingt, starken Stress einfach an sich abprallen zu lassen? Wieso sie bestimmte herausfordernde Lebensereignisse einfach so verarbeiten können, während andere selbst bei einfachen Dingen schon gestresst bist?

Einsamkeit in Zeiten der Corona-Beschränkungen überwinden

Menschen reisen alleine um die Welt, gehen alleine ins Kino und genießen es, ihre eigenen vier Wände ganz für sich zu haben – und fühlen sich kein bisschen einsam. Andere Menschen empfinden Einsamkeit bereits, sobald die Freund oder die Freundin die Tür hinter sich zugemacht hat. Und manche fühlen sich einsam, wenn sie inmitten anderer Menschen stehen. Warum ist das so? Und was können wir tun, um uns weniger einsam zu fühlen?

5 Tipps gegen Selbstkritik

Jeder kennt sie: Die Gedanken, dass man etwas nicht gut genug gemacht hat, dass man selbst nicht gut genug ist. Manchmal ist es unser Aussehen, manchmal unser Verhalten und manchmal unsere Gedanken, die uns in die Selbstkritik stürzen. Bis zu einem gewissen Punkt kann Selbstkritik förderlich sein; gefährlich wird es jedoch, wenn unser Selbstwertgefühl sinkt und gelegentliche Selbstkritik zu Selbsthass überschwingt.